Der Sattel

Bindeglied zwischen Pferd und Reiter - der Sattel

Der Sattel wurde entwickelt, um das Gewicht des Reiters auf eine möglichst große Fläche zu verteilen und das Pferd so vor punktullem Druck durch die Gesäßknochen zu schützen. Zusätzlich sollte er den Reiter vor dem Widerrist des Pferdes schützen.

 

In vielen vielen Jahren entstanden viele unterschiedliche Sättel. Englische Sättel mit verschiedenen Spezialisierungen (Springen, Dressur, Vielseitigkeit), Westernsättel, Wanderreitsättel, ... Alle haben sie ihre Berechtigung und ihren speziellen Einsatzbereich.

 

Die Wahl des Sattels richtet sich unter anderem nach den Vorstellungen und Ansprüchen des Reiters und nach den Talenten und der Ausbildung des Pferdes.

Es gibt allerdings auch hier wieder Ausnahmen. Zum Beispiel sind die meisten Westernsättel relativ lang. Auf ein kurzes Pony passen sie daher meist nicht. Da sollte man dann, zum Wohle des Pferdes, über den Tellerrand schauen und sich einen passenden Sattel für das Pferd suchen.

 

Ich werde mich hier nur mir den Englischen Sätteln, auch Pritschensattel genannt, befassen.

Copyright by sattelcheck.eu